Implantate Celle – Moderne Prothetik von unserem Implantologen

Der Verlust eines natürlichen Zahnes lässt sich nicht immer vermeiden. Karies oder Unfälle sind verantwortlich für den Zahnverlust. Durch die entstandene Lücke im Kiefer kann es zu Verschiebungen der benachbarten Zähne kommen, die benachbarten Zähne erkranken schneller an Karies, da die Seiten freiliegen und der Kieferknochen kann sich zurückbilden. Folgen, die weiteren Zahnverlust nach sich ziehen. Implantate schließen die entstandene Lücke und können die Folgen des Zahnverlustes vermeiden.

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln aus Titan oder Keramik, die in den Kieferknochen eingepflanzt werden. Auf dem Implantat wird dann der Zahnersatz, also die künstlichen Zähne, befestigt. Mit Implantaten lassen sich einzelne Zähne ersetzen. Es können aber auch herausnehmbare und festsitzende Brücken und Prothesen auf dem Implantat befestigt werden.

Gerne informieren wir Sie vorab über die Schritte der Implantologie und laden Sie herzlich zu einem persönlichen Beratungsgespräch in unsere Praxis für Implantologie in Celle ein. Verlorene Zähne sollten so schnell wie möglich ersetzt werden, um die genannten Folgen bestmöglich zu vermeiden und zu reduzieren.

Planung und Knochenaufbau für Implantate

Das Implantat muss sorgfältig geplant werden. Im ersten Schritt vermessen wir den Bereich, in dem das Implantat eingepflanzt werden soll. Dazu werden 3D-Röntgenaufnahmen angefertigt, sodass das Implantat computergestützt geplant werden kann. Mit den Aufnahmen können wir dann auch sehen, ob ausreichend Knochenmaterial vorhanden ist oder ob vor dem Einpflanzen der Knochen aufgebaut werden muss.

Reicht das Knochenmaterial nicht aus, zum Beispiel, weil sich der Knochen schon zurückgebildet hat, kann der Kieferknochen mit künstlichem Knochenmaterial aufgebaut werden. Wie lange der Knochenaufbau dauert, hängt vom Zustand des Kieferknochens ab und kann nur individuell beantwortet werden.

Das Setzen des Implantats/der Implantate

Sobald die Planung abgeschlossen ist, setzen wir das Implantat an die Stelle ein, an der sich vorher die natürliche Zahnwurzel befunden hat. Das Einsetzen des Implantats erfolgt unter örtlicher Betäubung und ist in der Regel schmerzfrei. Für Angstpatienten bieten wir auch die Möglichkeit der Sedierung, sodass Sie die Behandlung im Dämmerschlaf erleben. Das Setzen des Implantats dauert etwa 20-30 Minuten.

Das Implantat kann offen oder verdeckt eingepflanzt werden und muss nun einheilen und im Knochen verwachsen. Nach der Einheilphase, die in der Regel zwei bis drei Monate dauert, kann der künstliche Zahn aufgesetzt werden. Müssen mehrere Zähne ersetzt werden, erfolgt der Aufsatz des herausnehmbaren oder festsitzenden Zahnersatzes.

Die Prothetik für das Implantat

Grundsätzlich wird zwischen herausnehmbarem und festsitzendem Zahnersatz unterschieden. Teilkronen, Kronen, Inlays und Brücken sind festsitzender Zahnersatz und werden heute überwiegend aus zahnfarbenen Keramikwerkstoffen angefertigt. Sie sind kaum bis gar nicht von den natürlichen Zähnen zu unterscheiden und bieten einen hohen Tragekomfort.

Teilprothesen und Vollprothesen zählen zu den herausnehmbaren Zahnersatz-Varianten. Sie können sowohl langfristig, als auch für eine Überbrückung genutzt werden.

Bei der Implantat Prothetik wird die Prothese direkt auf dem Implantat befestigt und ist so fest mit dem Kiefer verbunden. Wir arbeiten mit einem vertrauten Dentallabor zusammen, das für uns den künstlichen Zahn oder die Prothese für das Implantat herstellt. Vertrauen Sie uns und schenken Sie sich das schönste Lächeln der Welt. Mit einem Implantat, das verlorene Zähne ersetzt und künstliche Zähne wie die eigenen aussehen lässt.

Kosten für Implantate

Die Kosten für Implantate richten sich immer nach dem Aufwand und der Anzahl der Implantate. Ein einzelnes Implantat, das in einen gesunden Kiefer mit ausreichend Knochenmaterial eingesetzt wird, ist günstiger als ein Implantat, für das wir den Knochen aufbauen müssen. Drei Implantate wiederum sind günstiger als einen komplett zahnlosen Kiefer mit Implantaten und entsprechender Prothetik zu versorgen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen einen für Sie errechneten Heil- und Kostenplan erstellen und Ihnen keine Pauschalpreise nennen können.

Reichen Sie den Heil- und Kostenplan bei Ihrer Krankenkasse und Ihrer Zahnzusatzversicherung ein, falls vorhanden und lassen Sie sich dann den Zuschuss berechnen. Anschließend wissen Sie, wie hoch Ihr Eigenanteil ist.